Erfolgreiches Weihnachtskonzert 2019

Schülerinnen und Schüler aller Klassenstufen haben am Donnerstag, den 12.12.2019, beim traditionellen Weihnachtskonzert der Max-Klinger-Schule das Publikum verzaubert. Einen großen Dank an die organisierenden Kolleginnen Frau Graßhoff sowie Frau Richter und die vielen helfenden Hände „im Hintergrund“. Das MAX.Radio, unter Leitung von Frau Lübbe, sorgte für den guten Ton.

Der Förderverein freut sich über 365,35 €, die an diesem Tag für Klingerprojekte gespendet wurden. Wir wünschen allen ein Frohes Weihnachtsfest und einen guten Start ins neue Jahr 2020.

Hannes Toense
Förderverein der Max-Klinger-Schule e. V.

Max.Radio beim Medienpädagogischen Preis in Dresden

Am 04.12.2019 fand der Medienpädagogischer Preis 2019 mit dem Sonderthema: „DIGITAL – für ALLE!“ statt. Er wird von der Sächsischen Landesanstalt und dem Sächsischen Staatsministerium für Kultus verliehen. Es können alle sächsischen Schulen, Kindertagesstätten, medien-pädagogischen Initiativen und Vereine Projekte einreichen.

Das Max. Radio hat dieses Jahr die Sendung „Homosexualität: zwischen Akzeptanz und Ausgrenzung“ in der Kategorie bestes Medienkompetenzprojekt mit älteren Jugendlichen und Erwachsenen eingereicht und wurde unter vielen Einsendungen zur Preisverleihung in Dresden nominiert. Wir machten uns in Begleitung des Schulclubs, auf den Weg in die Landeshauptstadt um der Preisverleihung im Filmtheater Schauburg beizuwohnen. Selbstverständlich waren auch wieder unsere Mikros mit dabei um für euch von der Veranstaltung zu berichten!

Leider hat es dieses Jahr nicht für einen Preis gereicht, aber wir haben uns dennoch über einen sehr unterhaltsamen und informativen Tag gefreut.

Das Max.Radio übermittelt allen Preisgewinnern herzliche Glückwünsche!

Die nominierte Sendung zum Nachhören: https://soundcloud.com/max_radio/homosexualitat-zwischen-akzeptanz-und-ausgrenzung

Wir lieben Theater!

Unter diesem Motto fuhr der Theaterbus der Max – Klinger – Schule am 27.11. 2019 erstmalig auf Tour.
Wir hatten „Woyzeck“ von Georg Büchner ausgewählt und fuhren mit dem blau beleuchteten Minibus nach Dresden. Die Landeshauptstadt begrüßte uns freundlich mit dem gerade eröffneten Striezelmarkt, außerdem ließ uns die barocke Kulisse der Stadt erstaunen.
Frau Zetzmann und Frau Lennert begleiteten die theaterliebenden Schülerinnen und Schüler, die eine fantastische, streitbare und nervenzerreißende Aufführung im Dresdener Schauspielhaus erlebten.
Der Theaterbus ist ein Ganztagsangebot unserer Schule und zur nächsten Aufführung sind wieder Interessierte ganz herzlich eingeladen. Es war eine tolle Erfahrung und wir freuen uns über alle Mitreisenden.

K. Lennert