Die Junior-Ingenieur-Akademie

Die Junior-Ingenieur-Akademie ist ein Projekt der Deutschen Telekom Stiftung. Das auf zwei Jahre angelegte Wahlpflichtfach hat das Ziel, Schüler der gymnasialen Mittelstufe für das Berufsbild des Ingenieurs zu begeistern, ihnen den Übergang von der Schule zur Hochschule zu erleichtern und ihre Kompetenzen frühzeitig zu fördern. Durch die enge Zusammenarbeit der Schulen mit wissenschaftlichen Einrichtungen und Wirtschaftsunternehmen können die Schüler die Arbeitswelt von Forschern und Ingenieuren kennenlernen und dabei ihre eigenen Talente entdecken und ausbauen.

Seit dem Schuljahr 2015/2016 sind auch wir als Max-Klinger-Schule Teil des Projektes und bieten die Junior-Ingenieur-Akademie in den Jahrgängen 9 und 10 als Wahlpflichtfach an. In enger Kooperation mit der Staatlichen Studienakademie Leipzig beschäftigen sich die Schüler intensiv mit Computernetzwerken, setzen sich mit Messen, Steuern und Regeln auseinander, erstellen sowohl 3D-Modelle als auch Animationen und  bauen und programmieren einfache Roboter.

Wir freuen uns, auch im Schuljahr 2017/2018 wieder 16 Schüler des Jahrgangs 9 in die Akademie aufnehmen zu können.

Max.Radio – SchülerRadio der Max-Klinger-Schule

„Max.Radio – so klingt die Pause“ heißt es nun schon seit 2004. In den letzten Jahren hat sich das Schülerradio der Max-Klinger-Schule entwickelt. Tägliche thematische Sendungen von 12:40 Uhr bis 13:05 Uhr werden von Max.Radio live produziert.

Redaktion/Moderation: Toby Haberkorn, Nick Künstner, Clemens Witt, Christian Trauer, Anne Lindner, Sarah Lindner, Lisa Petzold, Hannes Jehmlich, Vincent Jahn

Technik Leitung: Adrian Donix
Technik: Anton Silbermann

Leitung: Nick Künstner
Stellv. Leitung: Hannes Jehmlich

Max Radio Workshop

Schüler, die Interesse am Radioleben haben, bekommen die Chance ein Schuljahr lang alles zum Thema Radaktion und Technik kennen zu lernen. Wir vermitteln wichtige Grundlagen zum Sendungsaufbau und Schnitt. Mit viel Spaß und Freude geht es stets an die Arbeit um am Ende eine tolle Sendung zu produzieren. Alle, die im Workshop teilgenommen haben, werden selbstverständlich gerne in unserem Radio Team aufgenommen.